Barrierefrei:
Passen Sie die Darstellung an Ihre Bedürfnisse an!
Unkategorisiert

Co-Producing: SelbstvertreterInnen gestalten mit!

Von 14. Dezember 2015 Keine Kommentare
Unkategorisiert

Co-Producing: SelbstvertreterInnen gestalten mit!

Von 14. Dezember 2015 Keine Kommentare

EnableEines meiner ersten Projekte als neue Kraft für Inklusionspolitik und Innovation bei der Lebenshilfe Österreich, beschäftigt sich mit neuen Wegen, wie Menschen mit Beeinträchtigungen die Entwicklung von Dienstleistungen und Standards mitbestimmen können.

Das EU-Projekt ENABLE entwickelt Methoden um soziale Leistungen inklusiv zu gestalten. Gemeinsam mit Fachleuten aus Belgien, Luxemburg, Spanien und Italien erarbeiten wir von der Lebenshilfe Österreich ein Handbuch voller Methodik um neue Wege in der Herstellung von sozialen Leistungen zu gehen. Für mich ist dies eine willkommene Möglichkeit gute europäische Beispiele kennenzulernen aber auch die österreichischen Erfahrungen anderen KollegInnen aus Europa zugänglich zu machen.

Beim ersten Meeting in Bologna, bei dem SelbstvertreterInnen und Service-Anbieter dabei waren, haben wir uns mit den Dimensionen von Co-Production beschäftigt: Früher war es so, dass staatliche Stellen und DienstleistungsanbieterInnen einseitig Leistungen für Menschen mit Beeinträchtigungen angeboten haben, die oft von der Idee der Mängelbehebung und Normalisierung geleitet waren. Die zeitgemäße Herangehensweise ist die gemeinsame Gestaltung der Unterstützungsprozesse auf Augenhöhe. Nachdenklich stimmt mich hier, wie Beteiligung wirklich und nicht nur oberflächlich pro forma gelingen kann.

Vision von ENABLE

Das Projekt läuft bis Oktober 2017. In dieser Zeit werden wir Modelle entwickeln und erproben, wie soziales Leben unter Einbeziehung aller Beteiligten gemeinsam gestaltet werden kann. Hier ist es wichtig, dass die verschiedenen Interessen und Sichtweisen einer Situation klar gelegt werden, dass in Potenzialen und Begabungen gedacht wird und nicht wie so oft nur Defizite behoben werden sollen, dass Ziele gemeinsam definiert werden, dass jede Person in unterschiedlichen Rollen agieren kann. Ein intensiver Aushandlungsprozess, der zu neuartigen Lösungen in neuen Konstellationen führen kann.

Die Lebenshilfe Österreich kann hier bereits viel Erfahrung in selbstverständlichen Einbindung aller Anspruchsgruppen (Menschen mit Beeinträchtigungen, ihre Angehörigen und die Dienstleistungsorganisationen)in Gremien und Entscheidungen einbringen.

Hinterlasse einen Kommentar