Barrierefrei:
Passen Sie die Darstellung an Ihre Bedürfnisse an!
Einfache SpracheNews

Corona-Virus: einfach erklärt

Von Lebenshilfe Soziale Dienste2. April 2020 Keine Kommentare
Einfache SpracheNews

Corona-Virus: einfach erklärt

Was ist das Corona-Virus?

Eine Zusammenfassung der Lebenshilfe Soziale Dienste

1. Was ist das Corona-Virus?

Es gibt eine neue Krankheit, die vom Corona-Virus kommt.

Die Krankheit gibt es seit Dezember 2019.

In China hat es die Krankheit zuerst gegeben.

Die Krankheit ist sehr ansteckend.

Die Krankheit wird von Mensch zu Mensch übertragen.

Und auch von Mensch zu Tier und umgekehrt.

Jetzt sind auch in Europa viele Menschen krank geworden.

In Österreich gibt es sehr gute Ärztinnen und Ärzte und sehr gute Kranken-Häuser.

Kranke Menschen werden sehr gut versorgt.

Aber wenn zu viele Menschen auf einmal krank werden, dann können nicht mehr alle versorgt werden.

2. Warum ist Corona so gefährlich?

Für viele Menschen ist Corona nicht sehr gefährlich.

Sie bekommen Fieber und Husten und werden wieder gesund.

Aber sie können andere Menschen anstecken,

für die es gefährlich ist.

Alte Menschen und Menschen, die schon eine andere Krankheit haben, können sehr schwer krank werden.

Dann müssen sie ins Krankenhaus.

Im Krankenhaus sind aber auch Menschen mit anderen Krankheiten.

Wenn sehr viele Kranke gleichzeitig ins Krankenhaus kommen,

dann funktioniert das Krankenhaus aber nicht mehr so gut wie sonst.

Deshalb ist es wichtig,

dass die Menschen zu Hause bleiben.

So kann der Virus nur langsam

andere Menschen krank machen.

Außerdem haben die Forscher mehr Zeit,

Medikamente und Impfungen

gegen die Krankheit zu finden.

3. Für wen ist der Corona-Virus gefährlich?

Besonders aufpassen müssen ältere Menschen.

Und Menschen, die schon eine andere Krankheit haben:

Zum Beispiel Krebs, Diabetes, Bluthochdruck,

ein schwaches Immunsystem, Herzerkrankungen,

Lungenerkrankungen und Krebs.

Auch Menschen mit einer Autoimmunerkrankung,

müssen aufpassen, wenn Sie Medikamente nehmen, die das Immunsystem schwächen.

4. Wie kann ich mich und andere schützen?

Die Krankheit ist sehr ansteckend.

Deshalb muss man sich schützen.

Und aufpassen, dass man andere nicht ansteckt.

Jeder kann mithelfen!

In Österreich gibt es im Moment ganz strenge Regeln.

Jeder soll zu Hause bleiben.

Hinaus gehen darf man nur zum Einkaufen wichtiger Dinge: Lebensmittel oder Medikamente.

Oder wenn man arbeiten muss.

Oder wenn man anderen Menschen hilft.

Spazieren gehen darf man nur alleine oder mit Menschen, die in der gleichen Wohnung leben.

Halten Sie viel Abstand von den anderen Menschen.

Bitte in die Armbeuge niesen und husten.

Oder niesen Sie in ein Papier-Taschentuch und werfen es dann gleich in den Mülleimer.

» Hier können Sie ein Video über richtiges Niesen und Husten anschauen

Geben Sie anderen Menschen nicht die Hand.

Und waschen Sie sich oft die Hände 30 Sekunden lang.

Bitte mit Wasser und viel Seife.

» Hier können Sie ein Video für richtiges Händewaschen anschauen

5. Was passiert, wenn man den Corona-Virus hat?

Die Menschen bekommen zum Beispiel Fieber, Husten und sie haben Probleme beim Atmen.

Für alte Menschen kann die Krankheit sehr gefährlich sein.

Und für Menschen, die schon eine andere Krankheit haben.

Für die meisten Menschen ist die Krankheit aber nicht so gefährlich.

6. Was darf man in Österreich jetzt noch machen?

Die Regierung von Österreich

will den Corona-Virus bekämpfen.

Die Regierung will, dass nicht alle Menschen zugleich krank werden.

Also sollen sich so wenig Menschen wie möglich anstecken.

Man steckt sich dann eher nicht an,

wenn man keine anderen Menschen trifft.

Die Regierung sagt daher, dass

alle Österreicher zu Hause bleiben sollen.

Man darf aber hinaus gehen,

wenn man Lebensmittel kaufen muss.

Oder wenn man arbeiten gehen muss.

Oder wenn man anderen Menschen hilft.

Auch spazieren gehen darf man.

Aber nur alleine oder mit Mitbewohnern.

Auch Zivildiener und junge Soldaten

müssen länger im Dienst bleiben.

Sie sollen in Krankenhäusern

und Supermärkten helfen.

Zivildiener sind Männer, die nicht

zum Militär gehen.

Sie helfen dafür sehr oft in

sozialen Bereichen des Landes.

7. Wichtige Telefon-Nummern

Bei Fragen zu Corona wählen Sie bitte die Nummer 0800 555 621.

Wenn Sie Fieber und Husten haben, rufen Sie die Nummer 1450 und bleiben Sie unbedingt zu Hause.

Informationen zur Impfung

Eine Zusammenfassung der Lebenshilfe Salburg

Was sind Viren?

Viren sind sehr klein.

Man kann sie mit den Augen nicht sehen.

Man kann auch sagen,

das Virus ist unsichtbar.

Viren können Menschen krank machen.

Viele Viren werden von Mensch zu Mensch übertragen.

Das nennt man „sich anstecken“.

Wenn man sich angesteckt hat,

kann man krank werden.

Was ist das Corona – Virus?

Seit einem Jahr gibt es ein neues Virus.

Es heißt Corona Virus.

Das Coronavirus macht viele Menschen krank.

Manche müssen deshalb ins

Krankenhaus oder sterben daran.

Impfen gegen das Corona-Virus

Mit einer Impfung wird man stark

gemacht, damit man die Krankheit nicht bekommt.

Jetzt gibt es eine Impfung gegen

das Corona Virus.

Sie sorgt dafür, dass man nicht krank wird.

Wozu ist eine Impfung gut?

Alle Menschen halten Abstand und waschen

sich oft die Hände.

Viele Menschen tragen Masken.

Trotzdem sind viele von uns krank geworden.

Wenn man sich zusätzlich schützen will,

kann man sich gegen das Corona-Virus impfen lassen.

 

Muss ich mich impfen lassen?

Es soll keine Impf-Pflicht geben.

Das bedeutet, jeder Mensch entscheidet selbst,

ob er geimpft werden möchte.

Es ist wichtig,

sich gut zu informieren,

um eine Entscheidung zu treffen.

Die Impfung hilft,

dass man nicht vom Corona Virus krank wird

oder ins Krankenhaus muss.

Wieviel Impfungen sind nötig?

Man braucht 2 Impfungen.

Die Impfung ist eine Spritze in den Arm.

Nach der ersten Impfung wartet man

etwa 4 Wochen, dann bekommt man die zweite Impfung.

Ist die Impfung gefährlich?

Jede Impfung kann Nebenwirkungen haben.

Die Hersteller des neuen Impfstoffes sagen,

dass die Impfung sicher ist.

Auch die Regierung sagt, dass der Impfstoff sicher ist.

Häufig bekommt man nach der Impfung Fieber,

oder man fühlt sich nicht wohl.

Häufig schmerzt nach der Impfung die Einstich-Stelle der Spritze.

Das hört nach einem Tag wieder auf.

Schwere Nebenwirkungen sind selten.

Das ist bei allen Impfstoffen so.

Kostet die Impfung etwas?

Die Impfung kostet nichts.

Es muss kein Geld dafür bezahlt werden.

Wann soll wer geimpft werden?

Menschen, die in Wohneinrichtungen der Lebenshilfe

leben, haben im Jänner die Möglichkeit für eine Impfung.

Menschen, die zu Hause leben,

aber in einer Werkstätte der Lebenshilfe arbeiten,

haben später die Möglichkeit für eine Impfung.

Das Für und Wider zur Impfung erklärt auch dieses Video.

Alle aktuellen Entwicklungen zu Covid-19

Alle aktuellen Entwicklungen zu Covid-19

AutorLebenshilfe Soziale Dienste

Hinterlasse einen Kommentar