Barrierefrei:
Passen Sie die Darstellung an Ihre Bedürfnisse an!
FreizeitInklusion

Diskussion zum Ohrenschmaus: Kein Mitleidsbonus, keine Peinlichkeit – einfach Literatur ?

Von 1. Oktober 2016 Keine Kommentare
FreizeitInklusion

Diskussion zum Ohrenschmaus: Kein Mitleidsbonus, keine Peinlichkeit – einfach Literatur ?

Von 1. Oktober 2016 Keine Kommentare

osAnlässlich 10 Jahre
Literaturpreis Ohrenschmaus
wagen wir einen Rückblick und Ausblick.

Als Preis für Texte von Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung laufen wir Gefahr, die Qualität der literarischen Werke durch einen Mitleids-“Bonus” zu schmälern.
Literatur ist jedoch keine Beschäftigungstherapie.

Ohrenschmaus: Ist das Kunst oder kann das weg?

Wir diskutieren mit ExpertInnen, wo sich der Preis heimisch fühlen soll: Im Sozialbereich, Kunst als Möglichkeit zur Inklusion und Selbstentfaltung, oder doch lieber im harten Alltag des ernstzunehmenden Kunstsektors?

Wir beleuchten Vor- und Nachteile und wollen eure Meinung hören!

Kommt auf die Buch Messe Wien, am 11.11.2016, 17:15 Uhr – 18:00 Uhr!
Ihr findet uns bei und auf der ORF-Bühne! 🙂

Anlässlich der Vergabe des 10. Literaturpreises Ohrenschmaus am Vortag diskutiert ein fachkundiges Podium dessen Positionierung im Literaturbetrieb. Wie wird der Ohrenschmaus – ein Literaturpreis, der sich ausschließlich an Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung richtet –  von der Literaturszene wahrgenommen und wie kann er noch stärker integriert werden? Wie entwickelten sich der Preis bzw. die Einreichungen in den letzten zehn Jahren, wie soll die Zukunft aussehen? Was bedeutet das Schreiben für Menschen mit Beeinträchtigung und wie können Talente hier nachhaltig gefördert werden?

Es diskutieren:

  • Simon Hadler (Journalist)
  • Eva Jancak (Ohrenschmaus-Jurorin, Psychologin, Psychotherapeutin, Autorin, Literaturbloggerin)
  • Ruth Oberhuber (Ohrenschmaus Preisträgerin 2011, Schriftstellerin, Schauspielerin)
  • Germain Weber (Präsident Lebenshilfe Österreich, Dekan Fakultät für Psychologie Universität Wien)

Moderation: Barbara Rett

Veranstalter: Lebenshilfe Österreich
Die Lebenshilfe ist seit Anbeginn Projektpartnerin des Ohrenschmaus Literaturpreis.

Event auf Facebook

buch-wien

Veranstaltungsort Buchmesse:
Messe Wien, Eingang Halle D (U2 Station Krieau)
Trabrennstraße
1020 Wien
zum Anfahrtsplan

Wie komme ich zu Eintrittskarten für die Internationale Buchmesse Wien?
Es gibt keinen Kartenvorverkauf für die Messe, die Tickets erhält man direkt bei den Kassen im Foyer der Halle D.

Wieviel kosten die Eintrittskarten für die Buchmesse Wien?
Festivalpass 16€ (ermäßigt 12€)
Tageskarte 8€ (ermäßigt 5€)
Familienkarte 12€
Kinder bis Ende 14 Lebensjahr frei

www.buchwien.at
http://ohrenschmaus.net

Hinterlasse einen Kommentar