Barrierefrei:
Passen Sie die Darstellung an Ihre Bedürfnisse an!
BildungInklusionNews

Kreativ-Wettbewerb an Salzburgs Schulen: Macht mit!

Von 13. September 2017 Keine Kommentare
Schulwettbewerb Sei eine Heldin - Sei ein Held
BildungInklusionNews

Kreativ-Wettbewerb an Salzburgs Schulen: Macht mit!

Von 13. September 2017 Keine Kommentare

Wir wollen besonders Kinder und Jugendliche ermutigen, sich mit dem Thema Barrieren auseinanderzusetzen.
Das kann zum Beispiel im Rahmen des Sachunterrichts (Volksschule) sein, oder im Religions- bzw. Ethikunterrichts. Auch kreative Fächer bieten eine tolle Möglichkeit sich mit Behinderungen durch Barrieren zu beschäftigen.

Darum ruft die Lebenshilfe in Salzburg einen Kreativ-Wettbewerb aus!
Barrierefreiheit ist eine wesentliche Voraussetzung, damit alle Menschen gleichberechtigt am Leben teilhaben können.

Damit Barrieren überwunden werden können, braucht es Heldinnen und Helden, die Zivilcourage haben und diese wegräumen!

Wie wirst du zum Held/ zur Heldin?

Mit der grünen Maske aus der Lebenshilfe Werkstätte wirst du zum Held / zur Heldin, indem du
auf Barrieren aufmerksam machst. Die Maske steht für die Barrieren im Kopf, die jeder/jede von
uns aufbrechen kann. Besonders cool ist, wenn du Ideen hast, wie man die Barriere beseitigen
kann, oder wenn du sie überhaupt gleich selbst beseitigst!
Du hast keine Heldenmaske? Wir schicken sie dir oder deiner Klasse schnell und kostenlos zu:
oeffentlichkeitsarbeit@lebenshilfe-salzburg.at

Aufgabenstellung

Ihr seid als Klasse oder Gruppe bei diesem Kreativ-Wettbewerb eingeladen aufzuzeigen,
1) welche Barrieren ihr aus eurem Alltag kennt
2) welche Barrieren euch sonst auffallen
3) wie ihr zum Held / zur Heldin für ein barrierefreies Salzburg werdet, weil ihr diese
beseitigt oder Ideen dazu habt, wie man sie beseitigen kann.
Wie das geht? Zum Beispiel so:
>> Geh auf Barrierensuche in deinem Alltag
>> Hol dir Hilfe von Jugendlichen oder Erwachsenen mit Beeinträchtigung – rede mit
Ihnen darüber, wie ihr Leben im Vergleich zu deinem ausschaut. Was kannst du problemlos
machen, was für einen Menschen mit Beeinträchtigung nicht möglich ist? Denkt darüber
nach, ob es okay ist, dass es da einen Unterschied gibt.
>> Borg dir einen Rollstuhl oder eine Sehbeeinträchtigungs-Brille aus und versuche damit
einmal shoppen zu „gehen“ oder Bus zu fahren
>> Überleg dir wie die Welt ohne Barrieren in der Zukunft ausschauen könnte – das ist
übrigens die Welt in der du leben wirst!
>> Dir fallen bestimmt noch andere Beispiele ein…

Helden/Heldinnen-Fragen
  • Welche Barrieren sind dir im Alltag schon aufgefallen?
  • Kennst du jemanden, der eine Beeinträchtigung hat?
  • Weißt du wie diese Person lebt, was für Barrieren es in ihrem/seinem Alltag gibt?
  • Wie gehst du mit Jugendlichen um, die „anders“ sind?
  • Warst du schon einmal dabei, als ein Jugendlicher/eine Jugendliche gehänselt worden ist, weil er/sie beeinträchtigt ist? Wie hast du reagiert?
  • Verstehst du selbst immer alle Texte, die du lesen musst? Zum Beispiel Gebrauchsanweisungen?
  • Was glaubst du, wie es Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung damit geht?
  • Lies mal irgendein Gesetz und erkläre deinen KlassenkameradInnen worum es da geht!
  • Ist es überhaupt wichtig, dass es keine Barrieren gibt? Muss jede/r überall dabei sein können?
Zielgruppe

Volksschulen (inklusive Sonderschulen dieser Schulstufe)

Schickt uns euer Klassenprojekt: Zeichnungen, etwas Gebasteltes, Fotos, eine oder mehrere
Geschichte(n), …. Oder wollt ihr einen kleinen Film drehen? Eurer Kreativität sind keine Grenzen
gesetzt!

Gewertet werden:

  • Idee
  • Kreativität
  • Held/Heldin (Lösungsvorschlag gegen Barrieren)

Sekundarstufe 1 (Unterstufe: NMS, AHS, Sonderschulen, Polytechnischer Lehrgang) und
Sekundarstufe 2 (Oberstufe AHS, BHS, …)

Schickt uns euer Klassenprojekt: Macht euer Video / eure Animation, stellt es auf youtube und
verbreitet es! Ihr könnt als Klasse oder in der Gruppe arbeiten. Je mehr Klicks euer Projekt hat –
desto besser!

Gewertet werden:

  • Idee
  • Kreativität
  • Held/Heldin (Lösungsvorschlag gegen Barrieren)
Einreichung

Per Post: Lebenshilfe Salzburg, Öffentlichkeitsarbeit, Nonntaler Hauptstraße 55, 5020 Salzburg
Per e-mail: oeffentlichkeitsarbeit@lebenshilfe-salzburg.at
Per link (für Videos): bitte trage die notwendigen Daten ein und lade das Video / die Animation
hoch: https://www.dropbox.com/request/aAZKIMH7um20rSXLD8VQ
Durch die Einreichung erkläre ich mich mit der Veröffentlichung meines Fotos und der Projektarbeit
einverstanden.

Preise

Die Preisverleihung findet im Jänner 2018 im Marmorsaal im Schloss Mirabell statt (der genaue
Termin wird noch bekannt gegeben). Zur Preisverleihung wird die Presse eingeladen.
Es werden je drei Preise in jeder Schulstufe (3x Volksschule, 3x Sekundarstufe 1 und 3x Sekundarstufe
2) vergeben.
1. Preis: 3 x € 300,-
2. Preis: 3 x € 200,-
3. Preis: 3 x € 100,-
Die Jury behält sich vor, weitere Anerkennungspreise auszusprechen.

Hintergrundinformationen

Zum Thema Barrieren von Menschen mit Beeinträchtigung stehen z.B. Informationen auf
http://inclusion-barrierefrei.de/files/akm_barrierefreiheit.pdf
www.behindertenarbeit.at >> UN-Behindertenrechtskonvention in leichter Sprache
http://www.partizipation.at/inklusion.html

Jury und Preisverleihung

Eine unabhängige Jury wird die eingereichten Projekte beurteilen. Die Jury besteht aus Menschen
mit Beeinträchtigung, Jugendlichen und unabhängigen Fachleuten.
Einreichtermin: 01. Dezember 2017
Die Preisverleihung findet im Jänner in der Stadt Salzburg statt.
Zeit und Ort werden noch bekannt gegeben.

Warum machen wir diesen Wettbewerb?

Die Lebenshilfe Salzburg nimmt ihren 50. Geburtstag zum Anlass, um mit der Kampagne “Gegen Barrieren in Kopf und Alltag” auf Barrieren in der Gesellschaft aufmerksam zu machen.

Erich Girlek, der in der Lebenshilfe arbeitet und als Selbstvertreter für gleiche Rechte kämpft, sagt: “Viele glauben, dass wir nichts können und nichts verstehen und ein bisschen dumm sind. Das ist die Barriere im Kopf und die soll abgebaut werden”.

Gerne kommen wir auf Wunsch mit ExpertInnen in eigener Sache zu Ihnen in die Klasse, um Barrieren, die vielen von uns das Leben erschweren, besser begreifbar zu machen.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie mit Ihrer Schule / Ihrer Klasse mit dabei sind!

Was ist eigentlich eine Barriere?

Barrieren können uns alle betreffen. Eine Barriere ist etwas, das uns daran hindert unseren (Lebens-)Weg zu gehen.

Zum Beispiel sind das:
Vorurteile Barrieren im Kopf (besonders gefinkelt, weil man die auf den ersten Blick nicht sehen kann!)

Bauliche Barrieren Machen uns den Alltag schwer: sie hindern zum Beispiel den Vater mit dem Kinderwagen, die alte Dame mit dem Gehstock oder den jungen Mann im Rollstuhl am Zugang zu einem Gebäude.

Schwere Sprache Etwas ist so schwierig formuliert, dass es Menschen mit intellektuellen Behinderungen oder Menschen, die nicht so gut Deutsch sprechen, nicht verstehen.

Eine Initiative der Lebenshilfe Salzburg
50 Jahre gegen Barrieren in Kopf und Alltag
www.gegen-barrieren.at

Hinterlasse einen Kommentar