Barrierefrei:
Passen Sie die Darstellung an Ihre Bedürfnisse an!
Alle Termine

Pressekonferenz Gehalt satt Taschengeld “2-Säulen-Modell der Lebenshilfe”

Termin am 01.12.2020 | Uhrzeit: 14:00 bis 15:00

Anlässlich des “Internationalen Tag der Menschen mit Behinderungen” am
3. Dezember 2020 präsentieren wir euch am 01.12.2020 das “2-Säulen-Modell der Lebenshilfe: Einkommen und Bedarfssicherung von Menschen mit Behinderungen”.

Dies geschieht in Form eines Zoom-Meetings im Rahmen einer virtuellen Pressekonferenz mit Unterstützung des Presseclub Concordia. Der Zugangslink wird nach der Anmeldung zugeschickt. Wir bitten um Anmeldung unter https://forms.gle/4YPGDugXijvtqNAr7.

„Wir wollen als Erwachsene und gleichberechtigte Personen am Arbeitsmarkt teilhaben!”, fordert Hanna Kamrat, Vize-Präsidentin und Vorsitzende des Selbstvertretungs-Beirats der Lebenshilfe.

Das 2-Säulen-Modell der Lebenshilfe zeigt den rechtlichen Rahmen auf, damit Menschen mit Behinderungen am Arbeitsmarkt teilhaben können und Gehalt statt Taschengeld bekommen!

Darüber wollen wir sprechen

Menschen mit intellektuellen Behinderungen fordern seit vielen Jahren “Gehalt statt Taschengeld”. „Wir wollen als Erwachsene und gleichberechtigte Personen am Arbeitsmarkt teilhaben. Besonders in Werkstätten bekommen wir meist ein Taschengeld, statt eines Gehalts, sind somit weder eigenständig sozial- noch kranken- oder pensionsversichert“, so Frau Kamrat.

Die Lebenshilfe hat dazu eine Studie erstellt, die den momentanen gesetzlichen Rahmen aufschlüsselt. Die Studie “Einkommen und Bedarfssicherung von Menschen mit Behinderungen” schlägt ein
2-Säulen-Modell vor.  Das Modell geht von einer ressourcen- und fähigkeitsorientiertenBewertung des Gesundheitszustandes von Menschen mit Behinderungen aus. Die Einkommens-Säule sichert die Existenz, die Bedarfssicherungs-Säule deckt den behinderungsbedingten Mehraufwand ab.

Ablauf

14.00 Uhr    Vorstellung und Begrüßung durch Hanna Kamrat, Vizepräsidentin und Vorsitzende Selbstvertretungs-Beirat der Lebenshilfe Österreich

Gespräch mit:

  • Nikolaus Dimmel, Studienautor, Fachbereich Sozial- und Wirtschaftswissenschaften, Rechtswissenschaftliche
    Fakultät, Universität Salzburg
  • Carina Pimpel, Studienautorin, Juristin, Inklusionspolitik Lebenshilfe Österreich
  • Hanna Kamrat, Vizepräsidentin Lebenshilfe Österreich
  • Friederike Pospischil, Präsidentin Lebenshilfe Niederösterreich, Angehörigenvertreterin
  • Georg Willeit, Geschäftsführer Lebenshilfe Tirol

Moderation: Albert Brandstätter, Generalsekretär Lebenshilfe Österreich

Zur Pressekonferenz gibt es Materialien, die das 2-Säulen-Modell anschaulich erklären:

Plakat > eine visuelle Darstellung der Wirkweise des 2-Säulen-Modells
Zusammenfassung > in leichter Sprache, liefert einen groben, gut verständlichen Überblick
Ausführliche Zusammenfassung > beleuchtet auch Details der Studie
Häufige Fragen > dieses Dokument beantwortet sämtliche Fragen zum 2-Säulen-Modell
Studie > die gesamte Version der Studie ist als umfangreichstes Dokument zum 2-Säulen-Modell einsehbar

Diese Materialien sind ab 1.Dezember abrufbar unter:
lebenshilfe.at/downloads/pressemitteilungen

lebenshilfe

Author lebenshilfe

More posts by lebenshilfe