Mag. Albert Brandstätter

Generalsekretär

E-Mail: gs@lebenshilfe.at
Telefon: 01 / 812 26 42

In der Lebenshilfe fasziniert mich besonders die trialogische Einbindung von SelbstvertreterInnen, Angehörigen und DienstleisterInnen in die gemeinsame Willensbildung und das gemeinsame Eintreten für die Rechte von Menschen mit Behindeungen und ihrer Angehörigen. Das Eintreten für Rechte, das Gestalten und Verbessern von Lebensmöglichketien und ein erneuertes Bild von Menschen mit Behinderungen in der Öffentlichkeit sind tagtägliche lohnende Herausforderungen.

Geboren bin ich 1962 in Villach (Österreich); Studium der Evangelischen Theologie und der Altorientalistik in Wien und Tübingen. Studien- und Arbeitsaufenthalt in Italien. Seit 2005 arbeite ich als Generalsekretär der Lebenshilfe Österreich, davor war ich für die Diakonie als Generalsekretär des europäischen Dachverbandes Eurodiaconia in Brüssel tätig (2001 – 2005). In meiner Zeit als Leiter der Evangelischen Akademie Wien habe ich die Armutskonferenz mitbegründet.

Meine Themenschwerpunkte sind Sozialethik, CSR, Gesellschaftspolitik, Inklusion von Menschen mit Behinderungen, Advocacy, internationale Beziehungen.

Der Generalsekretär führt die operativen Geschäfte des Vereins und sorgt für die Durchführung der Beschlüsse der Mitgliederversammlung und des Präsidiums.

Publikationen:

  • Mitherausgeber und Leitartikel: Dokumentation der 1. Österreichischen Armutskonferenz, Salzburg 1995
  • M. Schenk, S. Summer, A. Brandstätter (Hg.): Reichtum in Österreich, Wien 1998.
  • A. Brandstätter – E. Adunka (Hg.), Das Jüdische Lehrhaus als Modell lebensbegleitenden Lernens, Passagen Verlag, Wien 1999
  • M. Schaurhofer – E. Brix– A. Brandstätter – W. Kellner (Hg.): Räume der Civil Society, Wien 2000
  • P. Herrmann – A. Brandstätter – C. O‘Connell, Defining Social Services in Europe. Between the Particular and the General, Nomos Verlag, 2007