Barrierefrei:
Passen Sie die Darstellung an Ihre Bedürfnisse an!
InklusionSelbstvertretung

Andreas Zehetner berichtet vom Selbstvertretungs-Kongress in Graz

Von 20. Juni 2016 Keine Kommentare
InklusionSelbstvertretung

Andreas Zehetner berichtet vom Selbstvertretungs-Kongress in Graz

DSC_0549_1Andreas Zehetner, Selbstvertreter aus Niederösterreich hat am Selbstvertretungs-Kongresses in Graz teilgenommen und berichtet uns von den Inhalten: von den Arbeitsgruppen, der Umsetzung der UN-Behindertenkonvention in Österreich und der Tanzgruppe Spinning Whells…

Bericht vom Selbstvertreterkongress in Graz

Bei diesen Kongress ging es diesmal um das Thema:,,Lebe ich meine Rechte!“ Der Kongress hatte diesmal die Lebennshilfe Steiermark ausgerichtet und veranstaltet. Er fand von 14. bis 16. Juni 2016 im Kongresszentrum Graz statt. Das Kongresszentrum ist barrierefrei.

Marianne Schulze hatte mit den Vortrag über die UN-Konvention begonnen. Aber aus dem Vortrag wurde einne Fragestunde. Die Fragestunde war sehr interessant.

Erschreckennd war dabei, dass Österreich die UN-Konvention nur teilweise bis  garnicht einhält oder umsetzt. Da fragt man sich wirklich, für was Erwin Buchinger die UN-Konvention unterschrieben hat als damaliger Sozialminister und jetzige Behindertenanwalt?

Das ist nicht befriedigend.

Es ist noch sehr viel zu tun auf der politischen Ebene!

Arbeitsgruppe zum Thema: Wie kann ich selbstbestimmt Wohnen?

   Bei dieser Arbeitsgruppe gab es drei Kleingruppen. In diesen Kleingruppen wurden alle Möglichkeiten beim Wohnen ausgeschöpft.

     Bericht von der Arbeitsgruppe zum Thema Beziehungsnetze in der Lebenshilfe

Bei diesen Thema hat es viele gute Vorschläge gegeben. Es waren dies auch Wünsche und gute Beispiele, wie es gehen kann oder soll. In diesen Bezug ging es auch um die UN-Konvention. Dabei fiel auf, dass die UN-Konvention ein Spiegelbild ist für Menschen mit Beeinträchtigungen. Es bestedigt wieder, dass Beziehhungen in jeder Art sehr wichtig im Leben sind.

 

          Kulturbericht von Selbstvertreterkongress in Graz

Conny und Dado ist eine Tanzschulle in Graz. Sie ist eine inklusive Tanzschule. Das ist eine Tanzschule für alle. Es kann jede Person tanzen gehen. In dieser Tanzschule können auch gleichgeschlechtige Paare tanzen. Die Aufführung der Tanzgruppe war ausgezeichnet. Die Tanzgruppe heißt Swinging Wheels. Dieser Name bedeudet: Drehende Räder!

Am letzten Tag wurden die Ergebnisse aus den einzelnen Arbeitsgruppen präsentiert.

Danach wurde die UN-Konvention symbolisch in Präsidenten der Lebenshilfe Österreich in Herrn Germein Weber übergeben. Bei der Übergabe sagte Germein Weber:,,Dass die Themen Bildung Arbeit und Gesundheit sehr wichtig sind.“ Bei diesen Themen muß man festigen und daran arbeiten! Für Germein Weber ist auch die Inklusion bei Bildung Arbeit undd Gesundheit sehr wichtig.

Die musikalische Untermalung machte die Musikgruppe anBandln. Diese Musikgruppe kam aus der Lebenshilfe Felddbach.

Hinterlasse einen Kommentar